Profile image - Ali Güngörmüş

Ali Güngörmüş

Foto: © picture alliance / SvenSimon

Ali Güngörmüş legte eine steile Karriere hin. Sein erstes Restaurant Le Canard Nouveau bescherte dem Profikoch eine ganz besondere Ehre. Ab Frühjahr 2023 ist er in der Road-Doku "Roadtrip Amerika - Drei Spitzenköche auf vier Rädern" zusammen mit Frank Rosin und Alexander Kumptner zu sehen. 

NameAli Haydar
NachnameGüngörmüş
LandTürkei
GeburtsortPageou bei Tunceli
Alter47
Geburtstag15.10.1976
SternzeichenWaage
Geschlechtmännlich
Haarfarbeschwarz
Familienstandverheiratet
Kinder1

So startete Ali Güngörmüş seine Karriere

Der heutige Starkoch ist zum Teil in der Türkei aufgewachsen, auf einem kleinen Bauernhof mit Obstplantage und Viehzucht - in einer Großfamilie mit sieben Kindern. Im Jahr 1986 zieht seine Familie nach München, da sein Vater dort bereits seit den 60er-Jahren als Schweißer arbeitet. Ab da ändert sich alles: Mit gerade einmal 14 Jahren und einem Hauptschulabschluss in der Tasche absolviert Güngörmüş eine Ausbildung als Koch. Sein Name bedeutet übrigens: "Schau in die Sonne, schau in den Tag." Genau so geht der Starkoch durchs Leben.

Ein Stern geht auf: Ali Güngörmüş' erstes Restaurant

Im Jahr 2005, mit nur 27 Jahren, eröffnet er sein erstes Restaurant in Hamburg: das Le Canard Nouveau. Ein Jahr später trägt seine Küche einen Michelin-Stern. Güngörmüş ist der erste und bis jetzt einzige türkischstämmige Koch, der diese Auszeichnung erhalten hat. Seit 2014 gibt es darüber hinaus sein Münchner Restaurant Pageou, das nach einem kleinen Dorf in Ostanatolien benannt wurde, in dem Ali seine ersten Lebensjahre verbracht hat. Kulinarisch besinnt sich Güngörmüş hier auf seine Wurzeln, indem er auf die mediterran-orientalische Küche setzt. Im Jahr 2022 kommt außerdem noch das Pera Meze, ein türkisches Bistro mit überwiegend vegetarischen Speisen im Münchner Gärtnerplatzviertel hinzu. Neben den Fernsehauftritten und den beiden Restaurants betreibt der Spitzenkoch noch seine Kochschule, wo Neugierige sowohl online als auch live vor Ort in München an Themen-Kursen teilnehmen können.

Burger und Coleslaw mit orientalischem Touch

Von "Roadtrip Amerika" inspiriert, bringt Ali viele kulinarische Ideen mit nach Hause, die er nun auf orientalische Art umsetzt.

Ali Güngörmüş, ein Mann mit TV-Format

  • "Lanz kocht!" (ZDF, 2011)
  • "Topfgeldjäger" (ZDF, 2013-2015)
  • "Grill den Profi" (VOX, 2018)
  • "Koch die Box" (Kabel Eins, 2018)
  • "Die Küchenschlacht" (ZDF, seit 2020)
  • "Grill den Henssler" (VOX, 2020)
  • "Kochs anders" (ARD, seit 2022)
  • ARD-"Familien-Kochduell" (ARD seit 2022)
  • "Roadtrip Amerika" (Kabel Eins, 2023)

Ali Güngörmüş' Küche in Büchern

  • 2008 – "Ali Güngörmüş"
  • 2016 – "Meine türkische Küche"
  • 2019 – "Schau in die Sonne, schau in den Tag. Der Geschmack meines Lebens"
  • 2019 – "Meine Aromenküche: mediterran – orientalisch – besonders"
  • 2021 – "Mediterran: 100 kreative Rezepte rund ums Mittelmeer"
  • 2022 – "Meze vegetarisch: kombinieren, teilen, genießen"

Ali Güngörmüş' Preise und Auszeichnungen

  • 1 Michelin Stern seit November 2006
  • 16 Punkte im Gault Millau
  • Entdeckung des Jahres 2004 im Gault Millau
  • 3 Schneebesen im Elle Bistro
  • 4 Flaschen im Metternich-Führer
Social Media & Web
TV Highlights mit Ali Güngörmüş
Küchenabenteuer auf hoher See: Spitzenköche fangen ihr eigenes Abendessen

Küchenabenteuer auf hoher See: Spitzenköche fangen ihr eigenes Abendessen

  • Video
  • 16:52 Min
  • Ab 6
Weitere bekannte TV-Köche

© 2024 Seven.One Entertainment Group