Anzeige
Zutaten und Zubereitung nach Frank Rosin

Wolfsbarschfilet auf Rahmwirsing

Article Image Media

Das zarte Fischfilet ergänzt den Rahmwirsing, der durch die Sojasoße, die Pflaumen und der Crème fraîche eine gewisse Frische mitbringt, perfekt.

Anzeige

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit 30 Min
  • Zubereitungszeit 20 Min
  • Gesamtzeit 50 Min

4 g

Wolfsbarschfilets (à 150 ; mit Haut)

4 Stängel

glatte Petersilie

4 Stängel

Dill

3 EL

Olivenöl

2 EL

frisch gehobelter Meerrettich

1 Kopf

kleiner Wirsing

2

Schalotten

1 Handvoll

Trockenpflaumen

2–3 tablespoon

Sojasauce

2 EL

Olivenöl

1 Prise

Zucker

100 ml

Weißwein

100 g

Crème fraîche

0.5

Zitrone

1 Prise

frisch geriebene Muskatnuss

Den Wolfsbarsch mit Küchenpapier trocken tupfen und die Filets auf Gräten prüfen. Petersilie und Dill waschen und trocken schütteln. Die Petersilienblätter und Dillspitzen von den Stängeln zupfen.

Den Wirsing halbieren und den inneren Strunk keilförmig herausschneiden. Die Hälften in feine Streifen schneiden, waschen und trocken schleudern. Die Schalotten schälen und in Würfel schneiden. Die Trockenpflaumen in Streifen schneiden.

Die Sojasauce in einem kleinen Topf erhitzen und die Trockenpflaumen darin anschmoren. 100 ml  Wasser angießen und die Flüssigkeit bei niedriger bis mittlerer Hitze einkochen lassen. In dieser Zeit das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten-Würfel darin bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen. Den Zucker einstreuen und kurz karamellisieren. Den Wirsing dazugeben und bei mittlerer Hitze in der Pfanne schwenken, bis er leicht zusammenfällt. Mit dem Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit fast vollständig verkochen lassen. Die Crème fraîche unterrühren. Den Kohl mit Zitronensaft, Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Warm halten.

Für den Fisch eine zweite Pfanne mit 1 EL Olivenöl dünn ausstreichen, das Öl erhitzen und den Fisch darin zunächst auf der Hautseite bei mittlerer Hitze je nach Dicke 3–4 Minuten braten. Die Filets wenden und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln. Die Temperatur reduzieren und den Fisch auf der Fleischseite bei niedriger Hitze einige Minuten nachziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Auf jedem Teller einige Löffel Wirsing verteilen. Den Wolfsbarsch daneben anrichten, einige Pflaumen darauf verteilen und mit dem Soja-Sud beträufeln. Den Fisch mit dem frisch gehobelten Meerrettich bestreuen und mit Petersilie sowie Dill garniert servieren.

Anzeige
Anzeige

Guten Appetit!

Mehr Informationen
Jugend vs. Profi: Kochduell um den besten Berliner Erbseneintopf in München

Jugend vs. Profi: Kochduell um den besten Berliner Erbseneintopf in München

  • Video
  • 19:09 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group