Anzeige

Echtzeitkochen: Falafel

Article Image Media

Sebastian Dickhaut hat es geschafft diese Falafel in nur 10 Minuten zu kochen! Das Rezept geht nicht nur schnell, sondern schmeckt auch super lecker!

Anzeige

150 g

tiefgekühlte Erbsen

1 TL

Kreuzkümmelsamen

1 TL

Koriandersamen

1 Handvoll

Kräuter (Minze, Koriander, Petersilie)

2

Lauchzwiebeln

1

Knoblauchzehe

½

Bio-Zitrone

1 EL

Stärke

3 EL

Semmelbrösel

1/2 teaspoon

Backpulver

Salz, Pfeffer

1L litre

Oivenöl

200 g

Joghurt

1 Stück

Rotkohl

2

Fladenbrote

  • Zubereitungszeit 10 Min

1 Die Erbsen auftauen lassen. Die Gewürze in einer trockenen Pfanne anrösten, bis sie duften, und abkühlen lassen.

2 Kräuter waschen und trocken schütteln, Blätter abzupfen. Eine Hälfte grob hacken. Lauchzwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden, eine Hälfte beiseitelegen. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Zitrone waschen und Schale abreiben.

Stärke, Semmelbrösel und Backpulver mischen und mit Hälfte der Lauchzwiebeln, Kräuterblättern, Knoblauch und Zitronenschale grob pürieren. Salzen und pfeffern.

4 Das Olivenöl erhitzen. Mit feuchten Händen aus der Masse kleine Laibchen formen und in Semmelbröseln wenden. Diese im heißen Fett in 2-3 Minuten ausbacken.

5 Inzwischen Rotkohl in Streifen schneiden, einsalzen und kurz verkneten. Mit Joghurt, übrigen Lauchzwiebeln und Kräutern sowie ausgepresstem Zitronensaft mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die gebackenen Falafel auf Küchenkrepp kurz abfetten und mit dem Rotkohl-Dip und Fladenbroten servieren.

 

Guten Appetit! 

Mehr Informationen
Melonenbrot Toast
Rezept

Melonenbrot Toast

  • 12.07.2024
  • 00:01 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group