Allgemein:

Das „El Carnicero“ betitelt sich selbst als „das etwas andere Steakhouse“ und wirbt mit argentinischen Spezialitäten und den „besten Steaks Deutschlands“. Das Lokal hat sich zum Ziel gesetzt, immer ein Stückchen ausgefallener und kreativer zu sein als andere Lokale. Das Konzept scheint aufzugehen, denn seit knapp 17 Jahren ist das Lokal eine feste Größe im Saarbrücker Stadtteil Gersweiler.

Lage: 

Der Stadtteil Gersweiler liegt etwa sieben Kilometer westlich vom Stadtzentrum Saarbrückens, direkt an der französischen Grenze. Diese verläuft nur 15 Gehminuten entfernt vom Lokal.

Preise:

Die Vorspeisen beginnen hier mit einem Preis von 5,50 Euro. Für Fleischfreunde starten die Hauptspeisen mit 16,10 Euro für ein kleines Hüftsteak inklusive Salat vom Buffett und endet bei Bison Terres Major mit Wedges, Sauce Bernaise und Salat für 39,50 Euro. Die Gerichte können durch diverse Beilagen und Soßen für 2,20 bis 4,70 Euro ergänzt werden.

Teils mit vegetarischer Option gibt es Salate ab 11,50 Euro, Pasta ab 9,90 Euro und Fischgerichte, wie die gegrillte Dorade für 21,80 Euro. Desserts bekommt man ab 6,70 Euro.

Zur Homepage.

Gastgeber:

Torsten Franzmann ist ein Mann, der sich viele Gedanken über seinen Laden, sein Konzept, sein Personal und seine Gäste macht. Dabei begann seine berufliche Laufbahn ganz anders. Der gebürtige Saarbrückener machte eine Ausbildung zum Forstwirt und sich anschließend mit Baumfällungen selbständig. Nebenher begann er in verschiedenen Gastronomien auszuhelfen. So kam er 2003 als Aushilfe in sein jetziges Restaurant. Nach kurzer Zeit übernahm er die Restaurantleitung und schließlich das ganze Lokal.

Kontakt:

Am Zimmerplatz 1A
66128 Saarbrücken
E-Mail: mail@el-carnicero.de
Internet: www.el-carnicero.de