Allgemein:

Im „DOMKÖNIG“ werden deutsche und mediterrane Gerichte serviert und vor allem das Konzept Bar & Restaurant groß geschrieben. Die Einrichtung im Lokal ist eine Mischung aus edlen Lounge-Möbeln und rustikalem Interieur wie gemütlichen Holzbänken, Fässern und Rundtischen. Neben dem industriell anmutenden Look findet man zudem die halboffen angelegte Küche sowie eine einladende Bar, an der viele verschiedene Biersorten und andere Getränke probiert werden können. Und ganz nebenbei kann man auch noch den einzigartigen Blick auf den Magdeburger Dom genießen, denn der ist nur einen Steinwurf entfernt.

 

Lage: 

Der „DOMKÖNIG“ befindet sich in der Magdeburger Altstadt, direkt am Dom und nur knapp 300 Meter von der Elbe entfernt. Zu Fuß sind es nur etwa 10 Minuten zum Hasselbachplatz, und das bekannte Hundertwasserhaus ist ebenfalls nur etwa 300 Meter entfernt. DerMagdeburger Dom ist die älteste Kathedrale der Gotik auf deutschem Boden und lockt daher auch viele Touristen in die Gegend.

Preise:

Vorspeisen wie die fruchtige Tomatensuppe mit Crème fraîche und Chiabattacroutons gibt es hier ab 4,90 Euro. Die Hauptspeisen bewegen sich preislich zwischen 9,90 Euro für eine Currybratwurst mit fruchtiger Soße und American Fries und 16,50 Euro für das Lachsfilet mit Tomaten Mandelpesto. Die Nachspeisen wie Blaubeerpfannkuchen und Mango-Mascarponecreme gibt es für 5,90 Euro. Zur Homepage.

 

Gastgeber:

Uli Bittner ist in Magdeburg geboren und aufgewachsen. Neben seinem Gesundheitsmanagement-Studium kellnerte er im Magdeburger Restaurant Mückenwirt, das er schließlich selbst übernahm. Vor 15 Jahren rief er dann die Mückenwiesen ins Leben ­­- das Magdeburger Oktoberfest. 15 Jahre lang führte er außerdem das Restaurant Liebig in Magdeburg, das er dann aber verkaufte um im Herbst letzten Jahres schließlich den „DOMKÖNIG“ zu übernehmen und sich den Traum zu erfüllen, ganz nah am Dom zu sein.

Ingo Kröhn stammt aus Dessau und hat dort auch seine Ausbildung zum Koch absolviert. Nachdem er in verschiedenen Städten in Sachsen-Anhalt gearbeitet hatte, verschlug es ihn schließlich nach Magdeburg, wo er jahrelang als Küchenchef für eine große Hotelkette arbeitete. Nach diversen Fortbildungen, Traineeprogrammen und Tätigkeit in der PR und im Umweltmanagement fing er mit der Eröffnung des „DOMKÖNIG“ als Küchenchef an und wurde dort anschließend F & B Manager.

 

Kontakt:

DOMKÖNIG
Danzstraße 13
39104 Magdeburg
E-Mail: anfrage@dom-koenig.de
Internet: www.dom-koenig-restaurant.de