--- DAS SOLLTEN SIE VERMEIDEN ---

Selbst Auto fahren

Auf dem Papier gibt es in der Dominikanischen Republik zwar klare Verkehrsregeln, doch selbst in den Städten gelten sie nicht so streng wie hierzulande. Wer als Tourist selbst fahren möchte, wird vermutlich Situationen erleben, in denen man als deutscher Autofahrer plötzlich sehr starke Nerven braucht. Selbst auf die Beachtung von Ampeln kann man sich bei anderen Verkehrsteilnehmern nicht verlassen.

Ganz auf Bargeld verzichten

Als Tourist sollte man immer darauf achten, genügend Bargeld bei sich zu haben, bevor man die Tourismuszentren verlässt. Wer das nicht beherzigt, kann schnell in die Verlegenheit kommen, in den außerhalb gelegenen Gegenden keinen Geldautomaten mehr zu finden.

Geschenke annehmen

Das Auswärtige Amt warnt davor, dass Touristen bei der Abreise aus der Dominikanischen Republik unwissentlich als Drogenkuriere missbraucht werden können. Vermeiden Sie es, Pakete oder ähnliches anzunehmen und achten Sie bei der Abreise darauf, dass niemand die Möglichkeit erhält, ihr Gepäck zu öffnen.

Bootstouren bei Straßenhändlern buchen

Der Name klingt verlockend, doch wer beispielsweise nach „Bacardi Island“ möchte, um dort die himmlischen Strände zu besuchen, wird leicht zum Opfer von Betrügern. Touristen werden immer wieder mit dem Boot auf Inseln gebracht, die nichts mit dem ursprünglichen Ziel zu tun hatten – dafür aber durchaus einen Verkaufsstand haben. Wenn Sie Bootstouren erst vor Ort buchen wollen, sollten Sie lieber direkt an den Booten buchen, wo die Anbieter bekannt sind und mit rausfahren – und nicht bei Anwerbern in den Städten. 

+++ DAS SOLLTEN SIE TUN +++

In die Bucht von Samaná

Die Meerbucht befindet sich im Nordosten der Dominikanischen Republik. Sie wird von einer Gebirgskette gebildet, die sich an der Nordküste erstreckt. Im Winter kann man hier Wale beobachten, da die Buckelwale ihre Kälber in warmen Gewässern zur Welt bringen.

Eine Abenteuertour durch den Regenwald

Über weite Teile der Dominikanischen Republik erstreckt sich ein beeindruckender Dschungel. Bei einem Besuch auf der Halbinsel Samaná kann man tolle Eintagestouren durch den Dschungel des Nationalparks Los Haitises machen.