- Bildquelle: AdobeStock_297990713 © AdobeStock_297990713

Zutaten fürPortionen

300 gkurze Nudeln (z.B. kurze Makkaroni)
2 ELButter
2 Knoblauchzehen
200 gBauchspeck
2 Schalotten
2 ELMehl (Type 550)
600 mlMilch
½ TLSalz
½ Pfeffer
½ Cayenne
½ Pfeffer
200 gscharfer Cheddar
100 gGruyère
2 Eier
180 gPanko
150 gRöstzwiebeln
1 ELÖl
Vorbereitungszeit: 180 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Insgesamt: 210 Minuten

Mac and Cheese Balls 

Schritt 1: Nudeln kochen

Als erstes müssen die Nudeln vorkochen und den Käse grob reiben. Für die Bechamelsoße in einem großen Topf Butter schmelzen lassen und darin Knoblauch und Schalotten leicht anbraten. Wer möchte kann auch Speckwürfel mit anbraten. Dann Mehl hinzugeben und bei leichter Hitze kurz anschwitzen lassen. Die Milch unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen langsam hineingießen und weiter rühren, bis die Masse schön cremig wird. Mit Cayenne Pfeffer würzen. Als nächstes den Käse mit unterrühren, bis er schmilzt und die Masse gleichmäßig wird. Anschließend noch die Nudeln dazugeben und untermischen. Den Topf vom Herd nehmen und die Käsemasse in eine Auflaufform gießen. Damit nachher die Bällchen geformt werden können, muss die Masse jetzt für mindestens drei Stunden in den Kühlschrank. (Man kann sie auch über Nacht abkühlen lassen)

Schritt 2: Bällchen formen

Sobald die Masse fest ist, können die Bällchen geformt werden. Diese sollten möglichst gleich groß sein. Wer es sich einfach machen möchte, kann zum Formen auch einen Eisausstecher verwenden. Dann wandern die Bälle durch eine Panierstraße. Damit die Balls nachher noch knuspriger werden, statt Paniermehl Pankomehl verwenden. Unser Pimp: Unter das Pankomehl noch Röstzwiebeln untermischen. Das passt wunderbar zu Speck und Käse.

Schritt 3: Backen

Öl in einem Topf auf etwa 170 Grad erwärmen und die Mac n Cheese Balls für etwa vier Minuten darin ausbacken, bis sie schön goldig werden. Noch besser schmecken die Balls z.B. mit einer leckeren Tomatensoße als Dip.