- Bildquelle: Fotolia © Fotolia

1. Einander ohne Worte verstehen

Ist es die große Liebe, versteht man sich auch ohne Worte? Mag sein, im Umkehrschluss bedeutet das aber noch lange nicht, dass Sie sich trennen sollten, wenn Sie täglich mehr wechseln als verliebte Blicke. Denn Reden bewahrt auch vor dem gefürchteten Alltagstrott, vor Langeweile und schwindendem Interesse aneinander. Sex-Talk hilft, die Action im Bett zu bewahren.

2. Keine Geheimnisse voreinander haben

„Wir haben keine Geheimnisse voreinander“, hört man oft von Paaren, die damit sagen wollen: Wir lieben uns so sehr, dass wir alles miteinander teilen. Dass die große Liebe ohne Geheimnisse auskommen muss, ist allerdings ein Irrtum. Gehen Sie offen mit Ihrer Liebsten um – was für eine Granate Ihre Ex im Bett war, können Sie aber ruhig für sich behalten.

3. Liebe auf den ersten Blick = die große Liebe

Das kann, muss aber nicht sein. Psychologische Studien haben sogar herausgefunden, dass eine Liebe, die sich langsam entwickelt, die meiste Kraft hat. Also keine Panik, Männer, wenn es einen zweiten, dritten und vierten Blick braucht.

4. Gegensätze ziehen sich an

Für den Anfang mögen Gegensätze zwar ganz aufregend sein, im Hinblick auf eine langfristige Partnerschaft gilt aber eher: Gleich und gleich gesellt sich gern. Andernfalls sind häufige Streits vorprogrammiert, sobald beide die rosarote Brille abgesetzt haben.

5. Eifersucht = große Liebe

Ist Mann eifersüchtig, beweist das seine großen Gefühle für die Angebetete. Ein großer Irrtum, denn in erster Linie beweist es fehlendes Selbstwertgefühl und mangelndes Vertrauen. Mit Liebe haben Besitzansprüche, die sich in krankhafter Eifersucht äußern, nämlich nichts zu tun.