Nacktzwang wegen Stauballergie

Auf dem Portal "Reddit" wurden Krankenhaus-Mitarbeiter gebeten, nicht nur von lustigen Sexunfällen zu berichten, sondern auch noch die Erklärungsversuche ihrer unglücklichen Patienten mitzuliefern. Gleich mehrere User berichteten von Männern, die ihr bestes Stück im Staubsauger eingeklemmt hatten. Doch nur ein Patient ließ sich zu einer lächerlichen Ausrede hinreißen: Er leide an einer Stauballergie und müsse daher nackt saugen. Beim Hausputz sei er dann so müde geworden und habe sich kurz hingelegt. Wie sich sein kleiner Freund im Schlaf in die Öffnung des Saugers verirrt habe, könne er sich nicht erklären.

Nudisten leben gefährlich

Lauscht man den Storys aus dem Krankenhaus, scheinen viele Menschen gerne Zeit ohne Kleidung zu verbringen. Ein Mann hatte seinen Penis in einer Schere eingeklemmt. Keine Sorge, nur in dem oberen Teil, der für die Finger beim Schneiden vorgesehen ist – dennoch sehr schmerzhaft. Seine Begründung: Er bastele gerne nackt. Und auch dieser Patient wurde dann vom Schlaf übermannt, und merkte erst beim Aufwachen, dass Schere und Glied zueinander gefunden hatten.

"Ich wollte mal ein Huhn sein"

Ebenfalls ein häufiges Malheur: Ungewöhnliche Gegenstände verirren sich in den Anus. Ein "Reddit"-User weiß von einem Patienten zu berichten, der ein Plastik-Ei in seinem Allerwertesten hatte – und dieses wurde er nun nicht mehr ohne ärztliche Hilfe los. Eine sexuelle Vorliebe steckte hinter diesem Unfall nach Angabe des Mannes nicht. Er habe lediglich mal ausprobieren wollen, wie ein Huhn zu sein.

Nicht weniger skurril ist die Erklärung eines Patienten, der mit einer Karotte im Po eingeliefert wurde. Er habe ein paar Tage vorher Möhrensuppe gegessen.