Affäre mit „Exit“-Button vertuschen

Die außereheliche Dating-Plattform „GleeDen.com“ lebt von der Untreue seiner Kunden. Demzufolge haben die Betreiber ein großes Interesse daran, dass die Nutzer nicht auf frischer Tat ertappt werden, wenn sie auf der Seite surfen. Um ein solches Szenario zu verhindern, bietet „GleeDen“ den sogenannten „Exit“-Button an. Mit einem Klick auf diesen wird der potenzielle Fremdgeher automatisch auf eine andere Seite weitergeleitet, damit auch ja kein Verdacht aufkommt, sollte der Partner beim Surfen mal über die Schulter linsen. Ein cleverer Trick, der trotzdem verdächtig sein kann ...

Die beliebtesten Alibi-Seiten

„GleeDen“ hat nun eine Liste der Webseiten zusammengetragen, zu denen die Nutzer am liebsten weitergeleitet werden wollen, wenn der Partner plötzlich auftaucht. Zu den beliebtesten Flucht-Hompages gehören unter anderem Facebook, Netflix, Amazon und Ebay. Zudem geben Männer meistens vor, Sport- oder Nachrichtenseiten zu besuchen, während Frauen oft so tun, als würden sie online shoppen. Ein genauerer Blick, auf welchen Seiten sich der Partner in letzter Zeit häufiger aufhält, könnte sich also durchaus lohnen.