Zutaten fürPortionen

0 FÜR DIE TOASTS
4 dicke Scheibenkräftiges Sauerteigbrot
100 gButter
4 Scheibenfrische Ananas (geschält und ohne Strunk)
4 Scheibengekochter Schinken
6 Scheibenalter Gouda (nach Belieben)
0 FÜR DIE SAUCE
125 gButter
3 Eigelb
1 SpritzerWeißwein
1 PriseSalz
1 PrisePfeffer aus der Mühle
1 SpritzerZitronensaft
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten
Insgesamt: 45 Minuten

Toast Hawaii mit schneller Sauce Hollandaise: Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Brot toasten

Für die Toasts die Brotscheiben von beiden Seiten mit Butter bestreichen und toasten. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Für die Sauce die Butter in einem kleinen Topf erhitzen und bei mittlerer bis starker Hitze garen, bis sie sich goldbraun färbt und nussig zu duften beginnt.

Schritt 2: Belag anbraten

Währenddessen die Schinkenscheiben in einer beschichteten Pfanne ohne Fett von beiden Seiten anbraten. Die Ananasscheiben ebenfalls anbraten. Die Toastscheiben mit je 1 Schinken- und Ananassscheibe sowie 2 Scheiben Gouda belegen und im heißen Ofen auf mittlerer Schiene 5–10 Minuten überbacken, bis der Käse zu zerlaufen beginnt.

Schritt 3: Eigelb schaumig rühren

Inzwischen den Topf mit der Nussbutter vom Herd ziehen und etwas abkühlen lassen. Für die Sauce die Eigelbe in einer Stielkasserolle mit 1 Spritzer Weißwein sowie je 1 kräftigen Prise Salz und Pfeffer langsam erhitzen, dabei mit einem Schneebesen schaumig rühren.

Schritt 4: Sauce abschmecken

Die Kasserolle ebenfalls vom Herd ziehen, die schaumige Eigelbmasse mit 1 Spritzer Zitronensaft würzen, dann unter ständigem Rühren erst tropfenweise, dann in einem dünnen Strahl die leicht abgekühlte, aber noch heiße braune Butter einfließen lassen. Dabei darauf achten, dass das am Topfboden abgesetzte, gebräunte Eiweiß im Topf verbleibt (siehe Tipp). Die Sauce noch einmal mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 5: Anrichten

Die fertigen Toasts aus dem Ofen nehmen, mit reichlich Sauce Hollandaise begießen und servieren.

Tipp: Um zu verhindern, dass das Eiweiß, das sich in braunen Flocken am Topfboden abgesetzt hat, mit in die Sauce gerührt wird, die Nussbutter vorher durch ein feines Sieb gießen.

Guten Appetit!