Zutaten fürPortionen

2 Äpfel (milde und mehlige Sorte, z. B. Holsteiner Cox, Boskop)
1 SpritzerZitronensaft
150 gPetersilienwurzeln
1 weiße Zwiebel
1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 walnussgroßes Stück Ingwer (geschält und fein gehackt)
3 Frühlingszwiebeln
100 gButter
400 mlApfelwein (saarländ. Viez)
500 mlGeflügelfond
300 gSahne
2 Lorbeerblätter
1 Zimtstange
1 Abrieb von ½ Bio-Zitrone
1 Prisefrisch geriebene Muskatnuss
1 PriseSalz
1 PrisePfeffer aus der Mühle
1 /4 BundRucola
Vorbereitungszeit: 50 Minuten
Insgesamt: 50 Minuten

Zubereitung:

Die Äpfel waschen, vierteln und entkernen. Ein Viertel mit Schale in sehr feine Streifen schneiden und in einer Schüssel sofort mit Zitronensaft beträufeln. Abgedeckt beiseitestellen. Petersilienwurzeln, beide Zwiebelsorten, Knoblauch und Ingwer schälen. Petersilienwurzeln und übrige Apfelviertel in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer fein würfeln. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und den weißen bis hellgrünen Teil in feine Ringe schneiden.
2 EL Butter in einem Topf erhitzen. Apfel- und Petersilienwurzelstücke, Zwiebeln, drei Viertel der Lauchzwiebelringe, Ingwer und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig sind. Mit dem Apfelwein ablöschen und die Flüssigkeit leicht einkochen. Fond und Sahne angießen, Lorbeer und Zimt dazugeben. Alles aufkochen und bei mittlerer Hitze offen 15 Minuten köcheln lassen. Inzwischen den Rucola verlesen, waschen und grob hacken.
Den Topf vom Herd ziehen, Lorbeer und Zimt wieder entfernen. Die Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren, dabei die restliche Butter untermixen. Mit Zitronenabrieb, Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Suppe auf tiefe Teller verteilen, mit Apfelstreifen und Rucola bestreuen und mit den restlichen Frühlingszwiebelringen garniert servieren.
Tipp:
Man kann die Suppe zusätzlich mit krossen Schinkenchips garnieren.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 2000 kabel eins Rezepten