Zutaten fürPortionen

500 gRinderfilet
1 kgRindermarkknochen
1 kgSuppenhuhn
400 gSojasprossen
4 StückSternanis
1 StückZimt (2-4cm lang)
1 StückIngwer (ca. Daumengroß)
1 Zwiebel
1 Packung Reisbandnudeln
1 bisschen Koriander (je nach Bedarf)
1 bisschen Europagras (je nach Bedarf)
1 Lauchzwiebeln
1 PriseSalz
1 bisschen Hoi Sin Soße
1 PriseZucker
1 bisschen Fischsoße
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 360 Minuten
Insgesamt: 380 Minuten

Pho (vietnamesische Reisbandnundelsuppe): Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Suppe ansetzen

Die Rindermarknochen und das Huhn abwaschen und in einen großen Topf geben. Kaltes Wasser rein gießen bis alles bedeckt ist. Alles aufkochen lassen. Sobald das Wasser kocht, die Herdplatte ausmachen. Den auf wegkippen, die Knochen und das Huhn waschen, sowie den Topf. 7 Liter kaltes Wasser in den Topf geben, die Knochen und das Huhn dazu. Alles aufkochen lassen.

Schritt 2: Suppe würzen

Sobald das Wasser kocht, die Herdplatte runter schalten, damit die Brühe vor sich hin köcheln kann. Die Suppe muss nun 3-6 Stunden vor bei geringer Hitze vor sich hin köcheln. Dabei muss der Schaum, der entsteht, immer wieder raus gelöffelt werden. Wenn die Suppe schön gezogen hat, dann fängt man an zu würzen. Als erstes wird der Ingwer zerschlagen, die Zwiebeln geschält und geviertelt.

Schritt 3: Zutaten anbraten

Dann brät man den Sternanis, Zimt, Ingwer und die Zwiebeln in einer Pfanne an, ganz wichtig ohne Öl, solange bis die Gewürze trocken sind. Dann kommt alles in den Topf (also in die Suppe). 3 Esslöffel Zucker, 4 Esslöffel Salz, halber Esslöffel Hoi Sin Soße und ein Schuss Fischsoße. Bitte abschmecken und bei Bedarf nachwürzen. Solange kann die Suppe noch vor sich hin köcheln. 

Schritt 4: Zutaten zusammengeben

Das Rinderfilet in kleine dünne Scheiben schneiden und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die Sojasprossen kurz in kochendes Wasser tunken, damit sie warm werden und in vier Suppenschalen verteilen. Die Reisbandnudeln bitte nach Verpackungsanweisung kochen und ebenfalls in die Suppenschalen verteilen. Das Rindfleisch entweder kurz in kochendes Wasser oder in der Pfanne schwenken und auch in den Suppenschalen verteilen. Europagras und Koriander klein schneiden und auch in den Schalen verteilen. Lauchzwiebel in ca. 2 cm lange Stifte schneiden, diese dann noch vierteln und auch in die Schalen.

Wer gerne scharf essen möchte kann sich noch frischen Chili schneiden und drauf legen. Die Suppe nun in die Schalen füllen und zu guter letzt noch ein Spritzer Zitronensaft. Lasst es euch schmecken. 

Guten Appetit!

Der Videoclip zum Rezept: