Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN BODEN:
200 gButterkekse (Vollkorn oder normal)
100 gButter
0 FÜR DIE FÜLLUNG:
500 gFrischkäse
250 gSaure Sahne
250 gSahne
150 gZucker
6 BlattGelatine
½ Bio Zitrone
Vorbereitungszeit: 60 Minuten
Insgesamt: 60 Minuten

Homemade STHOKA Cheesecake: Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Vorbereitung

Der Cheesecake wird zwar nicht gebacken, braucht aber trotzdem etwas Zeit, bis er fertig ist. Die aktive Zubereitungszeit beträgt etwa 45 bis 60 Minuten, danach sollte der Kuchen allerdings noch für einige Stunden im Kühlschrank stehen.

Schritt 2: Boden zubereiten

Angefangen wird mit dem Boden: Die Butterkekse zerkrümeln – entweder per Hand oder im Standmixer. Wer es schokoladig mag, kann zusätzlich Backkakao unterrühren. Das ist aber nicht zwingend erforderlich.

Dann die Butter schmelzen und gründlich mit den Kekskrümeln vermischen. Den „Teig“ in die Springform gebe und gut festdrücken. Anschließend die Gelatine oder den vegetarischen Gelatine-Ersatz in kaltem Wasser einweichen. 

Schritt 3: Frischkäsemasse herstellen

Danach den Frischkäse mit Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und das Ganze mit dem Handmixer cremig rühren. Die saure Sahne (oder alternativ den Magerquark) unterheben. Im Falle einer Kombination aus saurer Sahne und Sahne, die Sahne in einem hohen Gefäß aufschlagen. Danach die halbe Zitrone auspressen und den Saft erhitzen, danach die Gelatine darin erhitzen. Darauf einen guten Löffel der Frischkäsemasse hinzufügen und unterrühren.

Nun die Gelatine-Frischkäse-Mischung in die Schüssel mit der restlichen Frischkäse-Zucker-Masse geben und alles gut umrühren. Wenn Sahne verwendet wird, diese nun ebenfalls unter die Masse heben. Dieser Schritt entfällt, wenn Magerquark benutzt wird.

Schritt 4: Kuchen zusammenfügen

Die fertige Masse gleichmäßig den Kekskrümel-Boden gießen. Abschließend den Kuchen für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank stellen.

Guten Appetit! 

Tipp: Den Kuchen am Vortag backen und ihn über Nacht kühlen. 

Tipp zum Servieren: Den Kuchen zum Beispiel mit Himbeeren, Erdbeeren oder Blaubeeren bestreuen oder eine Beerensoße dazu servieren. Wenn es minimalistisch sein soll, reicht auch etwas Abrieb von einer Limette oder Zitrone. 

Der Videoclip zum Rezept: