Lost Highway (Blu-ray)Lost Highway (Blu-ray) ©

INHALT

Saxophonist Fred (Bill Pullmann) führt eine abgekühlte Ehe mit seiner Frau Renee (Patricia Arquette). Als Renee ermordet wird, landet Fred, der sich an nichts erinnern kann, in der Todeszelle. Doch eines Morgens sitzt statt Fred plötzlich der junge Automechaniker Pete (Balthasar Getty) in der Zelle. Keiner kann erklären, wie der Unschuldige in die Zelle gelangte, deshalb müssen die Wärter ihn gehen lassen. Doch auch Pete ist auf rätselhafte Weise in das schicksalhafte Netz verstrickt, dem schon Fred und Renee zum Opfer fielen ...

HEIMKINO-FACTS

Anbieter: Arthaus / Studiocanal
Erhältlich als: Blu-ray Disc, DVD
Veröffentlichung: 6. Dezember 2018

KRITIK

Nein, wer einen einfachen Einstieg in das Gesamtwerk des Regisseurs David Lanch sucht, ist bei "Lost Highway" definitiv an der falschen Adresse: Das 1997er Werk lädt mit einem surrealen Geflecht aus Bezügen, Rätseln, Doppelungen und Symbolen zur Interpretation ein, ohne einfache Erklärungen zu ermöglichen. Zwar lässt sich die durchaus spannende Geschichte linear verfolgen, doch nicht logisch deuten - und auch die ausgefeilteste Erklärung der mysteriösen Story kann nicht jedes Detail erschöpfend erklären. Mit dieser Offenheit muss der Filmbetrachter klarkommen, nicht jeder wird dazu Lust haben. Doch genau das macht den Reiz des Films aus, der erschöpfend wohl eher auf emotional-sinnlicher als auf logischer Ebene zu genießen ist und so auch nach wiederholtem Sehen seine Faszination behält.

TECHNIK UND AUSSTATTUNG

Dunkel und erdig sind die Bilder des Films, die in der neuen digital remasterten Fassung schärfer und klarer denn je wiedergegeben werden. Dazu kommen bemerkenswert dynamische Tonspuren im Format DTS-HD 5.1, die besonders bei den gezielt platzierten Songs (u.a. von David Bowie, Lou Reed, und Rammstein) kräftig Wumms und Räumlichkeit bieten. Erwähnenswert ist noch, dass bei der Blu-ray auf Kapitelmarker komplett verzichtet wurde - wer also nur eine bestimmte Szene von "Lost Highway" sehen will, muss mühsam wie im VHS-Zeitalter dorthin vorspulen. Ob dieser Umstand auf den Wunsch von David Lynch selbst zurückgeht, ist unklar - frühere Heimkino-Ausgaben des Films waren jedenfalls mit Kapiteln ausgestattet.  

Unter den Extras der Disc findet sich zu allererst ein 14-minütiges Interview mit Regisseur Lynch, der aber gleich zu Beginn schon mal betont, sich an viele Dinge rund um den Film gar nicht mehr erinnern zu können. Zum Verständnis der Filmhandlung trägt er damit ebenso wenig bei wie die kurze Promo-Featurette und ein "Hinter den Kulissen"-Beitrag mit neun Minuten an B-Roll Aufnahmen ohne weiteren Kommentar. Beinharte Lynch-Fans, die noch tiefer in das verschrobene und skurrile Universum des Regisseurs eintauchen wollen, kommen mit den ebenfalls enthaltenen experimentellen Kurzfilmen der Reihen "Dumbland" und "DYNAMIC:ONE" auf ihre Kosten, die zum Teil auch von kurzen Intros des Regisseurs eingeleitet werden.

KABEL EINS BEWERTUNG

David-Lynch-Anfängern schlagen wir zugänglichere Werke wie "Der Elefantenmensch" oder "Wild At Heart" vor. Für fortgeschrittene Fans des Kult-Regisseurs ist "Lost Highway" aber eine Perle in der Filmografie, die mit dieser Neuauflage auf Blu-ray (und DVD) in bestmöglicher Form zu genießen ist. (map / kabeleins.de)

Film Details

LandUSA
Länge135 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Produktionsjahr1997