As Tears Go By / Days Of Being Wild (UHD + Blu-ray Disc) - Bildquelle: Koch MediaAs Tears Go By / Days Of Being Wild (UHD + Blu-ray Disc) © Koch Media

INHALT

As Tears Go By: Der Kleingangster Wah (Andy Lau) arbeitet als Schuldeneintreiber für seine Triadenherren. Er bekommt Besuch von seiner Cousine Ngor (Maggie Cheung), die wegen einer ärztlichen Behandlung in der Stadt ist. Langsam verlieben sich die beiden ineinander und für Wah wird der Ausstieg aus der Kriminalität zur Möglichkeit - doch Wahs muss sich noch um seinen Gangster-"Bruder" Fly (Jacky Cheung) kümmern, der sich selbst immer wieder in ernste Schwierigkeiten bringt ...

Days Of Being Wild: Die Beziehung von Yuddy (Leslie Cheung) und Su Li-zhen (Maggie Cheung) ist schwierig: Zum einen ist sich Wuddy nie genau über seine Gefühle im Klaren, zum anderen ist er besessen von der Suche nach seiner leiblichen Mutter, die ihn einst zur Adoption freigab. Aus Verzweiflung freundet sich Su mit dem Streifenpolizisten Tide (Andy Lau) an. Doch Tide träumt schon lange davon, zur See zu fahren - und so bleibt auch diese Beziehung ein vager Traum.

KRITIK ZU "AS TEARS GO BY" UND "DAYS OF BEING WILD"

Nachdem Ende 2021 mit "Happy Together" und "In The Mood For Love" bereits zwei Meisterwerke des gefeierten Arthouse-Stars Wong Kar-Wai ("WKW") erschienen waren, legt Koch Media nun mit zwei Filmen nach, die zu den Frühwerken des Hongkong-Regisseurs gehören. Das Debüt "As Tears Go By" (1988) spielte zwar an der Oberfläche im Gangsterfilm-Genre, verriet aber bereits den Stilwillen seines Regisseurs. Der Film pendelt zwischen brachialen Gewaltexzessen und romantischen Szenen, die durchaus auf spätere, emotional tiefere Werke Kar-Wais vorausweisen. "Days Of Being Wild" (1991) zeigt gegenüber dem recht stringent erzählten Erstlingsfilm eine weniger lineare Storyline und deutlich distanziertere Figuren. Der inhaltlich vergleichsweise spröde Film markiert die erste Zusammenarbeit Kar-Wais mit seinem späteren Stamm-Kameramann Christopher Doyle und bietet deshalb besonders auf der visuellen Ebene einige Höhepunkte.

TECHNIK UND AUSSTATTUNG DER UHDS UND BLU-RAY DISCS

Vor allem Fans des WKW-Erstlings "As Tears Go By" dürfen sich über eine restaurierte Fassung freuen, die alle bisherigen Heimkino-Ausgaben weit in den Schatten stellt: Ein klares Bild mit ausgewogenen, wenngleich recht kühlen Farben, und hervorragend aufbereitete Tonspuren - Deutsch/Kantonesisch in DTS-HD MA 5.1 und DTS-HD MA 2.0 (Mono) - machen auf Blu-ray und erst Recht auf 4K UHD Laune. Visuell noch gelungener fiel "Days Of Being Wild" aus, der dank 4K-Restaurierung und neuer Lichtbestimmung mit grandiosen Stimmungen in nächtlichen, neon-erleuchteten Straßen und einer wunderbar filmischen Textur auftrumpft.

Die Bonus-Ausstattung ist diesmal leider etwas spärlicher ausgefallen als bei den beiden ersten Ausgaben der "Wong Kar-Wai Edition": "As Tears Go By" enthät neben zwei Film-Trailern und einer Bildergalerie mit Artwork zum Film lediglich zwei kurze alternative Enden. Bei "Days Of Being Wild" darf man sich neben Trailer und Bildergalerie über eine nur leicht veränderte alternative Schnittfassung sowie Interviews mit Christopher Doyle und Maggie Cheung freuen. Beide Editionen stecken aber in schönen Digipaks, die auch jeweils ein 12-seitiges Booklet mit ausführlichen Texten von Andreas Ungerböck enthalten.

KABEL EINS BEWERTUNG

Zwei Ausgaben mit frühen Filmen des gefeierten Hongkong-Regisseurs Wong-Kar Wai: Während die 4K-Restaurierungen technisch voll überzeugen, lässt die Bonus-Ausstattung der beiden Sets leider ein paar Wünsche offen. (kabeleins.de / map)

Heimkino-Facts

Anbieter: Koch Media
Erhältlich als: Mediabooks mit UHD, Blu-ray und DVD
Veröffentlichung: 14. April 2022

Film Details

LandHongkong
Länge99 Minuten / 95 Minuten
AltersfreigabeFSK ab 16 / FSk ab 12 Jahren
Produktionsjahr1988 / 1990