Dracula (Blu-ray Disc) - Bildquelle: PolybandDracula (Blu-ray Disc) © Polyband

INHALT

Ungarn im Jahr 1897: Mehr tot als lebendig und ohne Erinnerung taucht der britische Anwalt Jonathan Harker (John Heffernan) in einem Nonnenkloster in Budapest auf. In langen Gesprächen gelingt es der Schwester Agatha (Dolly Wells), ihm nach und nach seine Geschichte zu entlocken: Im Auftrag seiner Kanzlei in England war Harker nach Transsilvanien gereist, um dort dort mit dem Grafen Dracula (Claes Bang) den Kaufvertrag für ein Grundstück in England abzuschließen. Doch der in einem riesigen, verwirrenden Schloss residierende Dracula ist keinesfalls der harmlose alte Adelige, der er zu sein vorgibt.

KRITIK ZU "DRACULA"

Hoch waren die Erwartungen an die "Dracula"-Adaption von den Machern der gefeierten "Sherlock"-Serie mit Benedict Cumberbatch. Würden es die Autoren Stephen Moffat und Mark Gatiss auch hier schaffen, einer beinahe zu Tode adaptierten Figur einen modernen Dreh zu verpassen und somit neues Leben einzuhauchen? Nun, das Ergebnis, ursprünglich zu sehen im Netflix-Stream, fiel beim Grafen Dracula nicht so eindeutig positiv aus wie zuvor im Fall des Meisterdetektivs: Während die ersten beiden Folgen der dreiteiligen Serie noch mit viel Atmosphäre einer nachvollziehbaren Storyline folgen, verliert der dritte Teil, der in der Gegenwart spielt, einiges an Fokus. Vielleicht hat am Ende der Drang zur Originalität dazu geführt, dass sich dass Finale in zu vielen Ideen und verworrenen Handlungslinien verlor?

Was bleibt, sind die Gesichter und das Charisma des Hauptdarsteller-Duos: Der Däne Claes Bang ist ein sehr attraktiver und zugleich überaus bedrohlicher Dracula - ein perfektes Monster, das durchaus an den Überschurken Professor Moriarty erinnert, wie ihn Andrew Scott in der der "Sherlock"-Serie verkörperte. Seine Gegenspielerin, die atheistische Nonne Agatha van Helsing, wird in den ersten beiden Folgen mit bemerkenswerter Präsenz von Dolly Wells gespielt. Schade, dass die Figur in der modernen Inkarnation der dritten Folge etwas an Reiz verliert.

TECHNIK UND AUSSTATTUNG DER BLU-RAY DISC

Technisch gibt es hier nichts zu meckern: Die oft düsteren Bilder werden mit guten Kontrasten und kräftigen Farben wiedergegeben, dabei unterstützen sehr atmosphärisch abgemischte Tonspuren im zeitgemäßen Format DTS-HD MA 5.1 (englisch und deutsch) die effektvolle Wirkung. Wer möchte, kann auch den Audiokommentar zur dritten Folge anwählen, in dem die Autoren Moffat und Gatiss zusammen mit weiteren Cast- und Crew-Mitgliedern lebhaft von der Entstehung der Serie berichten (englisch ohne Untertitel). Sechs kurze Featurettes runden das Bonus-Paket ab. Sie befassen sich mit dem aufregenden Set Design, der Besetzung der Titelrolle und Spezial-Effekten wie Draculas spektakulärer Verwandlung vom Wolf zum Menschen.

KABEL EINS BEWERTUNG

Frisches Blut für Dracula: Die dreiteilige Serie bietet trotz erzählerischer Schwächen viel atmosphärischen Grusel und jede Menge Überraschungen. Ein technisch sehr gut umgesetztes Heimkino-Highlight! (kabeleins.de / map)

Heimkino-Facts

Anbieter: Polyband
Erhältlich als: DVD, Blu-ray Disc
Veröffentlichung: 26. März 2021

Film Details

LandGroßbritannien
Länge270 Minuten
AltersfreigabeFSK ab 16 Jahren
Produktionsjahr2020